Der Relauch-Irrtum - Warum Design alleine kaum etwas bringt

crEine durchschnittliche Steigerung von nur 0,1. Kann das ein Erfolg sein? Ob das gut oder schlecht ist klären wir später.
Auch wenn jetzt die Grafiker-Zunft aufschreit ist es meine Erfahrung aus den letzten Projekten, dass die Conversion Rate sich nur minimal durch den Design-Relaunch verbessert hat.
In den letzten Monaten analysierte ich drei Onlineshops auf Verhalten der Nutzer und Verkaufschancen.

Grundsätzlich ist es mit der Conversion Rate alleine immer so eine Sache. Sind 3 % jetzt gut oder schlecht. Ohne genaue Vergleichszahlen des Mitbewerbs kann man das nicht genau feststellen.
Die letzte Statistik die ich dazu kenne ist von 2009 und gibt auch nur bedingt Auskunft über den Branchendurchschnitt. Gerade in Nischenbereichen gibt es da schon extreme Abweichungen.

Häßlich und doch irgendwie attraktiv

Alle drei Projekte wirkten aus “designsicht” eher unprofessionell und unaufgeräumt. Die Seiten waren überladen, viele Elemente buhlten um die Aufmerksamkeit der Besucher. Die Navigation war mit sehr vielen Verweisen nicht sehr benutzerfreundlich.
Jetzt wurde mit viel Entusiasmus von den Agenturen ein neues Design entworfen, codiert und eingebaut. Mit dem Ergebnis: Eine durchschnittliche Conversion-Rate Steigerung von 0,1.

Das Design alleine ist also nur ein minimaler Erfolgsfaktor. Gerade bei schon länger bestehenden Projekten kann es sogar eher einen negativen Einschlag geben, da man Nutzer verwirrt.
Auch die schönen neuen Designtechniken können auf die Benutzbarkeit negativen Einfluss nehmen. So kann das flüssige Scrollen schnell beeinträchtigt werden wenn zu viele Elemente und Spezialschriften und weiterer Schnick-Schnack installiert ist.

Drei Tipps wie man seinen Relaunch erfolgreicher umsetzt

1. Nutzerbedürfnisse verstehen

Grundsätzlich sollte man sich immer fragen: Beantworte ich die Fragen meiner Zielgruppe auf meiner Landingpage? Dazu hilft der Kundenkaufzyklus den ich bald in einem anderen Artikel genauer erkläre.

Online Marketing Kaufprozess

Durch das Verständnis über die verschiedenen Stufen der Informationsrecherche kann ich die Seiten besser strukturieren und meinen Nutzern die Infos liefern die sie für die Deckung ihres Informationsdefizites brauchen.

2. Iterativ vorgehen

Nicht Revolution sondern Evolution: Was in der Natur uns schon in diese Generation gebracht hat funktioniert auch gut in Ihrem Webprojekt. Fangen Sie klein an und nehmen Sie sich Seite für Seite vor. Hier hilft Ihnen Ihre Webanalyse weiter. Webseiten mit hoher Absprungrate sollten für solche Veränderungen priorisiert werden.

3. Vorher Testen

Amazon ist immer ein gutes Beispiel. Hier wurde vor einiger Zeit die Startseite aufgefrischt. Man bedenke, dass diese Seite fast 10 Jahre sich kaum veränderte. “Never change a runing system”. Nutzer können sehr schnell verwirrt werden wenn man ihn Gewohntes wegnimmt.
Jedoch vor einigen Monaten wurde das Design bei manchen Besuchen verändert und bei anderen sah es aus wie bekannt. Hier war also ein A/B Test bzw. Splitt-Test aktiv.

Gerade die heutigen Testingtools wie Visual Website Optimizer oder Optimizly oder auch das in Google Analytics Testing-Tool helfen enorm ganze Seiten oder auch nur einzelne Bereiche gegeneinander laufen zu lassen. Das schöne dabei ist: Man benötigt nur einen kleinen Javascript Schnipsel und schon kann ich bequem über eine Weboberfläche meine Website testen lassen. Das beste daran: Man benötigt die hausinterne oder externe IT / Agentur nur bedingt, da der Javascriptschnipsel dynamisch in die DOM Struktur der HTML Seite eingreift. So erspart man sich gerade bei großen Unternehmen sich auf die “Release” Liste setzen zu lassen.

Nichts verpassen

Abonniere unseren RSS Feed uns verpasse keine Meldung mehr.

Über Carsten Appel

Carsten Appel ist Geschäftsführer der sitefuchs GmbH aus Rostock und Dozent für Online Marketing an der Uni Rostock im Bereich der Erwachsenenweiterbildung. Twitter Profil
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: